Am vergangenen Sonntag, dem 24. März 2019 übten einige Mitglieder der Feuerwehr Mautern gemeinsam mit den Einsatzkräften des Malteser-Rettungsdienstes aus Graz und Salzburg für den Ernstfall. Bei dem Übungsnachmittag in Mautern musste von den Feuerwehr- und Rettungskräften ein schwerer Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen sowie ein Forstunfall bewältigt werden.
Die schwer verletzten und zum Teil eingeklemmten Personen konnten von der Feuerwehr mithilfe des Hydraulischen-Rettungsgerätes sowie dem KED-Rettungskorsetts rasch und möglichst schonend aus dem Unfallfahrzeug befreit und dem Malteser-Rettungsdienst zur weiteren Versorgung sowie zum Abtransport übergeben werden.
Auch der unter einem großen Wurzelstock eingeklemmte Forstarbeiter konnte von den Einsatzkräften mithilfe der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges und einem Flaschenzug befreit werden, eher er mit der Schleifkorbtrage auf den Forstweg getragen und von den Sanitätern der Malteser versorgt und abtransportiert wurde.
Im Anschluss an die doch anstrengenden Übungen fand der Sonntagnachmittag bei einem gemeinsamen Essen, zu dem wir vom Malteser-Rettungsdienst eingeladen wurden, einen sehr netten kameradschaftlichen Ausklang im Pfarrhof Mautern.

DSC01374DSC01375DSC01416DSC01429DSC01439DSC01469DSC01485DSC01490DSC01559DSC01561DSC01570