Mit dem Alarmstichwort "T17-Schadstoff" wurde die Feuerwehr Mautern am Abend des 13.11.2014 zur diesjährigen Alarmübung alarmiert.
Annahme dieser Übung war ein Gasaustritt bei der Reduzierstation im Bereich Billa Mautern.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Übungsort war ein deutlicher Gasgeruch wahrzunehmen, woraufhin eine weitläufige Absperrung um den Gefahrenbereich aufgebaut wurde. Weiters wurde ein umfassender Brandschutz errichtet und die Löschwasserversorgung sichergestellt.
Nach dem Abarbeiten dieses zum Glück nicht alltäglichen Schadensfalles wurde uns noch die Technik einer Reduzierstation sowie der richtige Umgang mit Gasen von ABI d.F. Werner Seidl (LSOB für Gefahrgut im LFV Steiermark) näher gebracht, sowie das richtige einsatztaktische Vorgehen bei Gasunfällen erläutert.
Ausklang fand diese sehr gut ausgearbeitete Übung bei einem Abendessen im Rüsthaus.
Ein Dank für die gut vorbereitete und sehr lehrreiche Übung gilt OBM d.F. Josef Moisi und dem Landessonderbeauftragten für Gefahrgut des LFV Steiermark ABI d.F. Werner Seidl.

DSC 0956 1DSC 0959 4DSC 0961 6DSC 0963 8DSC 0968 13DSC 0971 16DSC 0974 19DSC 0978 22