Am Freitag dem 20.11.2015 wurde die Feuerwehr Mautern um 17:11 Uhr mit dem Alarmstichwort "T10 VU mit eingeklemmter Person" zur diesjährigen Alarmübung in die Magdwiesen alarmiert. Übungsannahme war ein schwerer Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen, wobei zwei davon im Fahrzeug eingeklemmt wurden. Zur besonderen Herausforderung wurde die Rettung der eingeklemmten Personen, da das Unfallfahrzeug in einer steilen Böschung, am Dach liegend unterhalb der Straße zum Stillstand kam. 

Die Feuerwehr Mautern rückte mit KRF-S und RLF-A 2000 zur Übung aus. Nach Erkundung der Lage durch den Einsatzleiter musste zuerst das Fahrzeug gegen Abrutschen mit der Seilwinde des RLF-A gesichert werden, bevor die Menschenrettung vorgenommen werden konnte. Zwei Personen, die außerhalb des Fahrzeuges lagen, konnten mithilfe der Korbtrage aus dem steilen Gelände gerettet werden. Um die eingeklemmten Personen zu befreien, mussten die Seitentüren mit dem Hydraulischem Rettungsgerät geöffnet und entfernt werden, um anschließend die verletzten Personen mithilfe der Schaufeltrage aus dem Fahrzeug zu retten. Nach Abschluss der Menschenrettung wurde das Unfallfahrzeug mit der Seilwinde des RLF-A geborgen und gesichert am Straßenrand abgestellt.

Verantwortlich für die sehr gut vorbereitete und anspruchsvolle Alarmübung zeichnen sich LM d.F. Schmoll Bernhard und LM Hirt Wolfgang, die auch als Übungsbeobachter fungierten.

DSCN3888rDSCN3898rDSCN3901rIMG-20151121-WA0008rIMG-20151121-WA0009rIMG-20151123-WA0003rDSCN3908rIMG-20151123-WA0007rIMG-20151123-WA0002rDSCN3912rIMG-20151123-WA0005r