Was bedeuten die Sirenensignale?

27c1971539

Um die rasche Warnung der Bevölkerung zu gewährleisten, haben Bund und Länder in Österreich ein gemeinsames Warn- und Alarmsystem aufgebaut. Die Warnung erfolgt über die in allen Orten vorhandenen rund 7.000 Feuerwehrsirenen - in Wien über spezielle Zivilschutzsirenen. Was aber bedeuten die Sirenensignale im Ernstfall?

Die Sirenen können lokal (also z.B. über die Feuerwehr), landesweit (über die Landeswarnzentrale) oder sogar bundesweit (über die Bundeswarnzentrale des Bundesministeriums für Inneres) ausgelöst werden.

Das in ganz Österreich einheitliche akustische Warn- und Alarmsystem unterscheidet zwischen folgenden verschiedenen Signalen:

Warnung

3 Minuten Dauerton

RTEmagicC_sirene_warnung.jpg

Ein gleichbleibender Dauerton in der Länge von 3 Minuten bedeutet "Warnung". Dieses Signal wird ausgelöst, wenn die Bevölkerung vor herannahenden Gefahren gewarnt werden soll (Elementarereignisse, technische Katastrophen, Radioaktivität)

Alarm

1 Minute auf- und abschwellender Heulton

RTEmagicC_sirene_alarm.jpg

Ein auf- und abschwellender Heulton von mindestens 1 Minute Dauer bedeutet "Alarm". Die Gefahr steht unmittelbar bevor. Radio TV (ORF) einschalten und Verhaltensmaßnahmen beachten.

Entwarnung

1 Minute Dauerton

RTEmagicC_sirene_entwarnung.jpg

Ein gleichbleibender Dauerton von 1 Minute (nur nach vorausgegangenem Alarmsignal) bedeutet "Entwarnung", das heißt Ende der Gefahr. Beachten Sie weiterhin die Durchsagen im Radio oder TV, da es vorübergehend bestimmte Einschränkungen geben kann.

Sirenenprobe

15 Sekunden

RTEmagicC_sirene_probe.jpg

Weiters findet jeden Samstag um 12:00 Uhr eine örtliche Sirenenprobe (Dauerton von 15 Sekunden) statt.

Am ersten Samstag im Oktober findet außerdem alljährlich ein bundesweiter Zivilschutzprobealarm statt.

Feuerwehralarm

3x15 Sekunden

RTEmagicC_sirene_fweinsatz.jpg

Mit einem Signal das 3 x 15 Sekunden lange dauert (mit jeweils 7 Sekunden Pause), werden die Feuerwehren zu einem Einsatz alarmiert.