Einsatzgrund Verkehrsunfall auf der A9 zwischen Mautern und Kammern
Alarmierung 11.03.2019 16:37 Uhr sireneimages120px-symbol telefon.svg
Einsatzleiter OBI Wolfgang Hirt
Mannschaftsstärke 15 Mann
Eingesetzte Fahrzeuge

DSC 2273rDSC 3169

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Mautern

Feuerwehr Kammern

Feuerwehr Seiz

Autobahnpolizei

Rotes-Kreuz

ASFINAG

Abschleppunternehmen

Bericht:

Die Feuerwehren Mautern, Kammern und Seiz wurden am Nachmittag des 11. März 2019 zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf die A9 zwischen Mautern und Kammern in Fahrtrichtung Graz alarmiert.

Durch die am Unfallort erst eintreffende Besatzung des MZF-A Mautern konnte jedoch rasch Entwarnung gegeben werden, der Fahrer des auf der Seite liegenden Kleinlastwagens konnte sich selbst aus dem Unfallfahrzeug befreien und blieb zum Glück unverletzt.

Um die Autobahn möglichst schnell wieder für den gesamten Verkehr freigeben zu können, wurde das Unfallfahrzeug mithilfe der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges von der Leitschiene weggezogen und zurück auf die Räder gestellt. Den Abtransport übernahm ein privates Abschleppunternehmen.

Nach Abschluss aller notwendigen Tätigkeiten konnte die Feuerwehr Mautern, welche unter der Einsatzleitung von OBI Hirt Wolfgang mit 15 Personen im Einsatz stand, wieder in das Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

-          Feuerwehr Mautern

-          Feuerwehr Kammern

-          Feuerwehr Seiz

-          Autobahnpolizei

-          Rotes-Kreuz

-          ASFINAG

-          Abschleppunternehmen

Normal 0 21 false false false DE-AT X-NONE X-NONE