Einsatzgrund

Ölbindearbeiten Autobahnabfahrt Mautern

Alarmierung 11.04.2019 18:31 Uhr sireneimages
Einsatzleiter HBI Christian Lanzmaier
Mannschaftsstärke 20 Mann
Eingesetzte Fahrzeuge

DSC 2273rDSC 2217r

DSC 3169DSC 2035r

Eingesetzte Kräfte
Feuerwehr Mautern
Autobahnpolizei
Polizei Mautern
ASFINAG
Bericht:

Die Feuerwehr Mautern wurde am Abend des 11. April 2019 zu Ölbindearbeiten auf die Autobahnabfahrt der A9 alarmiert.

Nach einem technischen Gebrechen kam es bei der Zugmaschine eines Sattelschleppers zu einem massiven Ölaustritt. Das Motoröl wurde über eine Länge von über 600 Meter entlang der Autobahnabfahrt Mautern bis zum nächstgelegenen Parkplatz am Zubringer zur B113 auf der gesamten Fahrbahn großflächig verteilt.

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mautern konnten die ausgetretenen Betriebsstoffe mittels Ölbindemittel gebunden und somit eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Das verunreinigte Ölbindemittel wurde im Anschluss mithilfe eine Kehrmaschine eingesammelt und die Fahrbahn gereinigt.

Nach Abschluss aller notwendigen Tätigkeiten konnte die Feuerwehr Mautern, welche mit insgesamt 20 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen unter der Einsatzleitung von HBI Christian Lanzmaier im Einsatz stand, wieder in das Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.
lbindearbeiten Autobahnabfahrt_Mautern_11_04_2019_1lbindearbeiten Autobahnabfahrt_Mautern_11_04_2019_2lbindearbeiten Autobahnabfahrt_Mautern_11_04_2019_3lbindearbeiten Autobahnabfahrt_Mautern_11_04_2019_4lbindearbeiten Autobahnabfahrt_Mautern_11_04_2019_5lbindearbeiten Autobahnabfahrt_Mautern_11_04_2019_6lbindearbeiten Autobahnabfahrt_Mautern_11_04_2019_7