Einsatzgrund T07 - Unwettereinsatz Rannachklamm
Alarmierung 28.06.2020 16:26 Uhr sireneimages
Einsatzleiter HBI Christian Lanzmaier
Mannschaftsstärke 24 Mann
Eingesetzte Fahrzeuge

DSC 2273rDSC 2217r

DSC 3169DSC 2035r

Eingesetzte Kräfte
Feuerwehr Mautern
Gemeinde Mautern
Bürgermeister
Bericht:

Die Freiwillige Feuerwehr Mautern wurde am Sonntag, dem 28. Juni 2020 um 16:26 Uhr zu einem Unwettereinsatz in die Rannach alarmiert.

Aufgrund eines Starkregens ist es in der Rannachklamm zu einer Verklausung gekommen, wodurch die Straße überschwemmt wurde und somit die Zufahrt in die Rannach nicht mehr möglich war.

Die Verklausung konnte mithilfe eines Baggers der Markgemeinde Mautern gelöst und das Wasser in den Bach zurückgeleitet werden. Nach dem Freimachen der Straße und der Kontrolle des Bachbettes konnten die Einsatzkräfte nach rund einer Stunde wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Unwettereinsatz Rannach_28.06_1Unwettereinsatz Rannach_28.06_2Unwettereinsatz Rannach_28.06_3Unwettereinsatz Rannach_28.06_4Unwettereinsatz Rannach_28.06_5
Normal 0 21 false false false DE-AT X-NONE X-NONE

Die Freiwillige Feuerwehr Mautern wurde am Sonntag, dem 28. Juni 2020 um 16:26 Uhr zu einem Unwettereinsatz in die Rannach alarmiert.

Aufgrund eines Starkregens ist es in der Rannachklamm zu einer Verklausung gekommen, wodurch die Straße überschwemmt wurde und somit die Zufahrt in die Rannach nicht mehr möglich war.

Die Verklausung konnte mithilfe eines Baggers der Markgemeinde Mautern gelöst und das Wasser in den Bach zurückgeleitet werden. Nach dem Freimachen der Straße und der Kontrolle des Bachbettes konnten die Einsatzkräfte nach rund einer Stunde wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.