Einsatzgrund Verkehrsunfall mit eingekelmmter Person auf der A9
Alarmierung 05.03.2017   15:36 Uhr  sireneimages
Einsatzleiter BI d.S. Friedmann Peter
Mannschaftsstärke 21 Mann
Eingesetzte Fahrzeuge

DSC 2273rDSC 2217r

DSC 2234rDSC 2035r

Eingesetzte Kräfte
- Feuerwehr Mautern (Einsatzleitung)
- Feuerwehr Kammern
- Feuerwehr Seiz
- Rotes Kreuz
- Notarzt
- Autobahnpolizei
- ASFINAG
- Abschleppunternehmen
Bericht:

Am Sonntagnachmittag, dem 05.03.2017 wurden die Feuerwehren Mautern, Kammern und Seiz zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A9 der Pyhrnautobahn in Fahrtrichtung Graz alarmiert.

Ein PKW ist aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn abgekommen und hat sich daraufhin mehrmals überschlagen, bis er letztlich auf der Beifahrerseite im Straßengraben zu liegen kam.

Zwei verletzte Personen konnten sich selbstständig aus dem stark beschädigten Fahrzeug befreien. Eine weitere Person musste von der Feuerwehr mithilfe des Hydraulischen-Rettungsgerätes aus dem Unfallwagen gerettet werden. Dazu wurde das Dach des Fahrzeuges mit der Rettungsschere abgetrennt um eine schonende Rettung durchführen zu können.

Nach der Rettung und Versorgung der am Unfall beteiligten Personen wurden diese vom Roten Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Unfallkrankenhaus Kalwang eingeliefert.

Die Bergung des verunfallten PKW wurde mithilfe des Wechselladefahrzeugs der Feuerwehr Kammern durchgeführt. Nach der Reinigung der Unfallstelle und Abschluss aller notwendigen Tätigkeiten konnten die Feuerwehren nach ca. 90 Minuten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Während des gesamten Einsatzes war die A9 in diesem Bereich nur einspurig befahrbar.