Einsatzgrund B15 - Brandeinsatz im Heizwerk Mayer-Melnhof in Kalwang
Alarmierung 17.05.2017 13:07 Uhr sireneimages
Einsatzleiter Feuerwehr Kalwang
Mannschaftsstärke 8 Mann
Eingesetzte Fahrzeuge

DSC 2273rDSC 2217r

Eingesetzte Kräfte
  • Feuerwehr Mautern
  • Feuerwehr Kalwang
  • Feuerwehr Wald am Schoberpass
  • BTF Voestalpine mit Atemschutzfahrzeug
  • Rotes-Kreuz Mautern
  • Polizei Mautern
  • Energie Steiermark
Bericht:

Erneut waren die Einsatzkräfte des Liesingtals am Mittwoch, dem 17. Mai 2017 gefordert. Die Feuerwehren Kalwang, Mautern und Wald am Schoberpass wurden um 13:07 Uhr zu einem Industriebrand in das Heizwerk Mayr-Melnhof in Kalwang alarmiert.

Im Heizhaus der Hackschnitzelheizung, welche am Fernwärmenetz von Kalwang angeschlossen ist, kam es im Bereich der Beschickung zu einem Brand. Die Einsatzkräfte drangen zur Brandbekämpfung unter Verwendung von schwerem Atemschutz mit zwei Hochdruck-Rohren in das stark verrauchte Gebäude vor. Die Schwierigkeit bei der Brandbekämpfung im Heizhaus war es, dass sich der Brand in unterirdischen Schächten und Kabeldurchführungen ausgebreitet hat. Die Schächte, welche mit Hackgut gefüllt waren, mussten von den Feuerwehren händisch geöffnet, ausgeräumt und mit den Wärmebildkameras auf Glutnester kontrolliert werden. Für die Löscharbeiten standen 3 Atemschutztrupps im Einsatz, zwei weiter hielten sich beim Atemschutzsammelplatz, welcher beim Atemschutzfahrzeug-Donawitz eingerichtet wurde, zur Reserve bereit. Um das Gebäude rauchfrei zu bekommen, wurden abschließend drei Hochdrucklüfter eingesetzt.

Ein Betriebsbediensteter musste vom Roten-Kreuz Mautern erstversorgt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das LKH-Leoben eingeliefert werden.

Vier Feuerwehren standen rund 2,5 Stunden mit 8 Fahrzeugen und 31 Mann im Einsatz.

Fotos: FM Benjamin Weinzierl / Feuerwehr Mautern
Text: LM d.V. Stefan Riemelmoser